Impressum

Die Ausstellung Die Berliner Weltverbesserungsmaschine (23. August bis 20. Oktober 2013) ist ein Kooperationsprojekt von:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Museum für Naturkunde Berlin, Deutsches Historisches Museum, Junge Akademie und Hochschule für bildende Künste Hamburg. Gefördert durch: Schering Stiftung.

 

Gesamtkonzept: Friedrich von Borries

Projektleitung: Jens-Uwe Fischer

Ausstellungsarchitektur und Gestaltung: Moritz Ahlert

 

Projektbüro Friedrich von Borries

Claire Ehrhardt, Clemens Finkelstein, Albert Herrmann, Jaike Herrmann, Amelie Hinrichsen, Benjamin Kasten, Anne Levy, Babette Pohle, Nuriye Tohermes, Wilma Renfordt

 

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Gisela Lerch

Jahresthema 2011|12 „ArteFakte“: Stefan Aue, Wiebke Volkmann

 

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart

Uta Caspary, Udo Kittelmann, Melanie Roumiguière

Technische Koordination vor Ort: Ulrike Gast

 

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

 

Andresse

Projektbüro Friedrich von Borries

Lobeckstraße 30-35/216
10969 Berlin
+49.30.322970206
kontakt@friedrichvonborries.de

 

Inhalt
Der Inhalt dieser Seiten wurde sorgfältig bearbeitet und überprüft. Das Projektbüro Friedrich von Borries übernimmt jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen dem Projektbüro Friedrich von Borries, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Projektbüros Friedrich von Borries kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

Links
Sofern ein Link direkt oder indirekt auf fremde Internetseiten verweist, haftet das Projektbüro Friedrich von Borries nur, wenn sie von den Inhalten genaue Kenntnis hatten und es ihnen technisch möglich und zumutbar ist, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Das Projektbüro Friedrich von Borries erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die verlinkten Seiten keine illegalen Inhalte enthalten haben. Wir haben keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der verlinkten Seiten. Wir distanzieren uns daher hiermit ausdrücklich von allen inhaltlichen Änderungen, die nach der Linksetzung auf den verlinkten Seiten vorgenommen werden. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt, die Verfügbarkeit, die Richtigkeit und die Genauigkeit der verlinkten Seiten, deren Angebote, Links oder Werbeanzeigen. Wir haften nicht für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der auf den verlinkten Seiten angebotenen Informationen entstehen.

 

Urheberrecht
Das Projektbüro Friedrich von Borries ist bestrebt, in allen Publikationen geltende Urheberrechte zu beachten. Sollte es trotzdem zu einer Urheberrechtsverletzung kommen, werden wir das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Urheberrecht kenntlich machen. Alle innerhalb des Internetangebots genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein auf Grund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Das Urheberrecht für die eigenen Inhalte auf der Domain www.friedrichvonborries.de steht allein dem Projektbüro Friedrich von Borries zu. Eine Vervielfältigung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

 

Rechtswirksamkeit
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtsordnung nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.